Berichte

Wine & Dine

Herbstwanderung mit Wine & Dine in der Möseren Hütte
Fürstliches Essen, eine Vielfalt an edlen Tropfen, eine traumhafte Kulisse, das dazu passende Wetter – was wollten wir noch mehr? Dieses Jahr wurden wir am Wine & Dine vom feinsten verwöhnt. Zugegeben, wir mussten uns dies einerseits zuerst verdienen, und andererseits galt es reichlich an Kilokalorien und Flüssigkeit aufzutanken, in Vorbereitung auf die Wanderung am darauffolgenden Tag. Die Wahl der Flüssigkeiten war für die einen vielleicht doch nicht so wanderfreundlich, dafür war sie umso mehr ‚Gaumen- und Launen-freundlich‘.
Am ersten Tag starteten wir von der Möseren Hütte, liefen über den Trockenmattsattel und kehrten dann zur Erfrischung in der Alp Hirsboden ein. Diese war sehr wohl verdient, da uns bei sommerlichen Temperaturen doch schon ein paar Schweisstropfen von der Stirn perlten. Der Pilatus zeigte sich in seiner vollen Pracht, die Sicht war sehr klar und weitläufig, so dass wir die schweizerische Vielfalt und Schön heit bewundern konnten. Einzelne von uns fanden den Boden genauso reizend und faszinierend, die begehrten Pilze wollten sich jedoch nicht so grosszügig zeigen. Nach gut 2 Stunden Wanderzeit sowie eine kleine Suchaktion nach vermissten Wanderer, kehrten wir dann zur Möseren Hütte zurück. Nun widmeten wir uns den zwei Sinnen Riechen und Schmecken, und das über die nächsten 8 Stunden. Seppi, der erfahrener Somalier, hat uns durch eine europäische Weinreise geführt, die Bestand aus 2 Weiss- und 5 Rotweine, dazu gab es köstliches Fondue Chinoise. Dieser Abend widmeten wir unseren Gaumen, dabei mangelte es nicht an guten Gesprächen, viel Witz, einige Jass Runden und ganz viel Spass.

Trotz wenig Schlaf und Restpromille sind wir bestens in den zweiten Tag gestartet. Jetzt galt’s ernst, Höhenmeter und Schritte waren angesagt. Um 10 Uhr starteten wir in Richtung Riseteflue. Dort angekommen, durften wir uns mit einer ersten kleinen Verpflegung stärken, die Aussicht ins Flachland geniessen, u nd die Schönheit der Alpen bewundern. Auch heute verwöhnte uns das Wetter. Nach ein paar Minuten Verschnaufpause ging’s weiter über den Risetenstock den steilen Hängen entlang, hinauf und wieder hinunter bis zur Tripolishütte. Zum Glück konnten wir uns immer wieder an den Seilen, Ketten und Griffe festhalten. Hatte unsere Trittsicherheit aufgrund des Vorabends vielleicht doch ein kleines bisschen gelitten? Lassen wir die Frage mal so im Raum stehen. Nach dem Mittagessen an herrlicher Lage, ging’s zum Mittagsgüpfi hinauf bevor wir uns wieder auf dem Rückweg zur Möseren Hütte machten. Es waren insgesamt 900 Höhenmeter und 13‘000 Schritte, eine tolle Leistung, mit einer tollen Gesellschaft an einem tollen Ort!
Ein grosser Dank gilt dem Skiclub Malters. Dass wir ihre Clubhütte geniessen durften ist keine Selbstverständlichkeit, dies wissen wir zu schätzen. Auch ein herzliches Dankeschön an den Organisatoren.

 

Fotos | Agenda

News

82. Generalversammlung

>>>

Schneesportlager 2019
Das Lager 2019 findet vom 24.02. - 01.03.2019 wiederum in Serneus-Klosters statt.

Seiten-Sponsor